Juli

Im Juli endete unser Roadtrip wieder in Kalifornien, über San Francisco ging es die Westküste weiter hinunter nach Los Angeles.

Unser nächster Stop nach Kalifornien war das wunderschöne Mexiko. In Mexiko City feierten wir mit André den dritten Platz Deutschlands und den Sieg von Mexiko bei der U17 Fußball WM, wir fieberten bei einem Wrestling Tunier mit, tranken Tequila und entdeckten Pyramiden.  Den Rest von Mexiko bereisten wir mit dem Bus. Wir sahen wunderschöne Landschaften, super Surfer beim Quiksilver ASP Pro Contest, sahen weitere Pyramiden und das Highlight überhaupt – schwammen mit Walhaien.

August

Einen kurzen Abstecher legten wir in Belize auf Caye Caulker ein, um im berühmten Great Blue Hole zu tauchen.

Nach ein paar Tagen im relaxten Belize ging es weiter mit ein paar hochmotivierten Engländern auf eine Sightseeing Tour durch Guatemala. Mit dabei: Pyramiden, wunderschöne Kolonialstädte, die Höhlen in Semuc Champey, viele Märkte und die Erklimmung eines aktiven Vulkans.

El Salvador – das Land mit den absolut freundlichsten Leuten Zentralamerikas, wie wir finden. Viel vom Land haben wir jedoch nicht gesehen, aus geplanten 3-4 Tagen in El Tunco wurden zwei Wochen. :) Zu tun gabs hier eigentlich nicht viel, außer zu surfen, in der Hängematte zu relaxen, lecker Essen zu gehen und mit anderen Leuten, die in El Tunco hängen geblieben sind, die Abende zu verbringen.

September

Der September startete mit einer abenteuerlichen Grenzüberquerung von El Salvador über Honduras nach Nicaragua. Geplant war das alles etwas anders, aber wenigstens haben wir eine spannende Geschichte zu erzählen. ;)

Nicaragua gefiel uns von Anfang an, vielleicht lag es daran, dass korrupte Polizei hier weit und breit nicht mehr zu sehen war, zumindest nicht im Abstand von 20 Kilometer auf der Hauptstraße. ;) Wie schon in El Salvador hatte Steffis Kamera auch in Nicaragua und Costa Rica etwas Verschnaufpause. :)

Vollgetankt mit Energie starteten wir in New York noch einmal voll durch, der Vorletzte Stop unserer Reise.

London – Das Ende unserer Reise. Ein bisschen gemütliches Sightseeing, ein Treffen mit Manu, die Anfang 2010 nach London gezogen ist, Besuch von Julie, die aus Linz angereist kam und Gereon, der aus Dublin einflog. Ein krönender Abschluss.

Oktober

Am 2. Oktober 2011 landeten wir nach 594 Tagen (19,5 Monaten) wieder am Flughafen in München. Nach einem super Empfang unserer Familien und einer Oktoberfest-Jause (inkl. passendem Outfit von Steffis Familie) am Flughafen trennten sich vorerst unsere Wege, Daniel machte sich auf den Weg zu seiner Überraschungsparty in Berlin und Steffi fuhr nach Zell am See.

Ebenfalls im Oktober: Party im supertollen Lollipark in Linz (Danke Julie :) ).

November

Obwohl wir 5 Semester nur 20km von Linz entfernt studiert haben, schafften wir es erst diesen November zum Leberkäs Peppi – die erste Leberkäs Semmel seit 21 Monaten. ;)

Dezember

Kaum daheim haute Daniel im Dezember auch schon wieder ab – das Ziel war Taghazout in Marokko, ein Surfurlaub mit seinen Jungs. Steffi genoss währendessen das verschneite Zell am See, ging snowboarden und rodeln.

 

11 Antworten zu “2011 – Teil 2”

    • christian

      lieber daniel liebe steffi

      habe euch voriges jahr auf der hochzeit von panos und veronika kennengelernt
      und mich gestern Abend auf eure Seite verirrt bin dann aber gleich bis 3 in der
      früh hängengeblieben vor allem die kimberleys und euer auto haben mich nachhaltig
      beeindruckt echt leiwand !!!
      ich hoffe es geht euch gut und wünsche euch alles liebe im noch frischen 2013
      mit herzlichen grüßen
      christian aus Wien

  1. Hallo,
    jetzt habe ich so ungefähr den halben Abend damit verbracht eure Reiseberichte zu lesen. Unglaublich, wahnsinn. Alles habe ich natürlich nicht geschafft zu lesen. Aber die Fotos hab ich alle gesehn :)
    Mich würde ja interessieren, wie viel ihr grob für die Reise ausgegeben habt und mit wie viel Geld man da am besten startet. Bin auch am überlegen nach dem Studium eine (zumindest halbe) Weltreise zu machen – mit viel arbeiten im Ausland.

    Liebe Grüße
    Lilli

    • Wow, du hast den ganzen Blog durchgeschaut?! :D
      Auf der Reise haben wir im Durchnschnitt etwa 920€ pro Person pro Monat benötigt. Darin sind die gesamten Kosten während der Reise inklusive, also auch alle Flüge, jeglicher Fun wie Tauchen, Skydive, Bungee Sprung und Feiern. Das zweite Jahr der Reiseversicherung ist ebenfalls darin enthalten. Einige Länder waren wesentlich günstiger, andere wieder um einiges teurer. Eine genaue Auflistung wollen wir seit Ewigkeiten erstellen, haben es aber immer noch nicht geschafft. Der Großteil ging aber auf jeden Fall für den Transport drauf, also Flüge, aber auch die Busstrecken summieren sich. Auch das Tauchen hat ein bisschen was gekostet ;)

      Falls du noch weitere Fragen hast, schreib uns ruhig ein Mail.
      Liebe Grüße,
      Steffi und Daniel

  2. Hallo zusammen

    Ganz spannend Eure Geschichten und sehr nützliche Reisetipps. Wir starten am 5. Okt. dieses Jahres auch zu einer einjährigen Reise nach Zentral / und Südamerika auf. Wir waren schon einmal knapp ein halbes Jahr in Südamerika, aber es zieht uns wieder dort hin. http://www.capopatty.blogspot.ch
    Könnt Ihr mir ev. sagen was Ihr für diese Zeit budgetiert habt und was Ihr dann im Endeffekt gebraucht habt mit allen Fügen und Unterkünften?
    Freue mich über Eure Rückmeldung.

    Lieber Gruss aus der Schweiz

    Marco

Hinterlasse eine Antwort

XHTML: Sie können diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>