Von Shark Bay in die nächste Stadt Carnarvon wimmelte es auf der Straße nur so von Kängurus. Leider waren es nicht die aktiven, herumhüpfenden, selbstmordgefährdeten – sondern jene, die es bereits erfolgreich geschafft hatten vor ein Auto zu hüpfen.

Wir stoppten beim Overlander Roadhouse, um den Tank aufzufüllen, und weiter gings. Leider nicht die ganzen 200km bis nach Carnarvon – denn plötzlich machte der Motor schlapp. Genaueres dazu wieder im Blogeintrag „Nun also die Schrottkarre“.

Die ersten Versuche den Motor wieder zum Laufen zu bekommen, schlugen leider fehl, und so blätterte Daniel im „Do it yourself Handbuch für unseren Isuzu Trooper“ bis sich der Motor von alleine wieder starten ließ.


In Carnarvon angekommen schauten wir uns ein bisschen die Stadt an – viel zu sehen gabs allerdings nicht ;).

Hinterlasse eine Antwort

XHTML: Sie können diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>